Skip to main content

| Fotoliebhaber, Medienjunkie, Pendler
| Ausbildung zum FaMI Archiv
| Open Access, Geschichte, Sammlungsmanagement
| Lesen, Linux, Gaming, Software

twitter.com/wobintosh

blog.wobintosh.de

Mögliches Ad-Blocker-Verbot: Verbraucherperspektive für Bundesregierung nicht so wichtig | netzpolitik.org, Ingo Dachwitz, 28.10.2016

Die Bundesregierung hat es hinbekommen, bei der Vorbereitung eines eventuellen Verbotes von Ad-Blockern nur die Seite pro Verbot zu beteiligen - die anderen haben sicher keine Sorgen.

Abgesehen davon, dass ein solches Verbot hoffentlich in Karlsruhe kassiert werden würde: Herzlichen Glückwunsch, lieber Lobbyismus! Gleich ein ganzes Ministerium zu übernehmen, das schafft nicht jeder.

Digitaler Blackout - Die Wissensgesellschaft verzockt ihre Archive | DRadio Kultur, Petra Gehring, 04.09.2016

Guter Artikel, auch wenn das Aussterben der Zettelkataloge meiner Meinung nach etwas überdramatisiert wird: Dass die Benutzer zu doof für Recherche sind, liegt nicht an den Bibliothekskatalogen.

 

Kommentar bei archivalia: Der Antiquariatsmarkt wird mit Büchern überflutet

1 min read

Klaus Graf verlinkt die NZZ: Buchantiquariate in der Krise - Wer will denn noch alte Bücher kaufen? (Bernd Noack, 21.10.2016)

Mein Kommentar dazu:

Nein! Doch! Ooooh!

Das kommt leider davon, dass seit Jahrzehnten so viel gedruckt und so wenig weggeschmissen wird – wobei beides an sich sicher zu begrüßen ist.

Der einzige Weg, den Markt wieder zu normalisieren, wäre meines Ermessens, dass entweder die Antiquariate anfangen, viel wegzuschmeißen oder irgendjemand große Mengen vom Markt wegkauft. Ich fürchte, die Antiquare stehen jetzt unter Zugzwang :/

 

(archivalia)

arte: Staatsaffäre Kunsthandel (in der Mediathek bis 5.11.)

Staatsaffäre Kunsthandel. Dokumentarfilm - 87 Min. ARTE 2014

(via archaeologik)

Facebook will weniger zensieren | heise online, Wolfgang Reszel, Christian Wölbert, 22.10.2016

Facebook hat angekündigt, künftig seine eigenen Regeln zu brechen: Das Soziale Netzwerk will verstärkt Inhalte zulassen, die gegen die "Gemeinschaftsstandards" verstoßen, aber von öffentlichem Interesse sind.

 

Na dann gute Nacht. Wird garantiert viel besser mit den Hasskommentaren.

Probleme lösen (xkcd)

Transkript: 'What was the original problem you were trying to fix?' 'Well, I noticed one of the tools I was using had an inefficiency that was wasting my time.'

 (xkcd, Fixing Problems, CC-BY-NC 2.5)

Hass als Hobby | krautreporter.de, Tanya Falenczyk, 13.09.2016

Hervorragender Text über "Hatespeech" im Netz in Form einer Gruppe Twitterer, die es sich zum Hobby gemacht haben, ohne einen tieferen Sinn auf anderen herumzuhacken. Unnedingt lesen!

Deutsche wollen Spende-Pflicht für abgelaufene Lebensmittel | spiegel.de, nck/dpa, 30.09.2016

Befürworte ich.

Im Zuge einer solchen Spendenpflicht sollte man den Deutschen allerdings gleich noch die Bedeutung des Wörtchens "Mindestens" erklären oder das MHD direkt umbenennen. Vorbilder könnten Schweden oder England sein, sinngemäß "am besten bis..."